Kreativer Kindertanz und freier Tanz für Erwachsene mit der Methode der Dansexpressie

Dansexpressie?

Die Dansexpressie wurde Ende der 50er Jahre von Kit Winkel entwickelt. Dansexpressie baut auf unterschiedlichen Strömungen, wie die der reformpädagogischen Bewegung bezüglich der gymnastisch-rhythmischen Erziehung, u.a. von Rode und Dalcroze und den Ansätzen des Ausdruckstanzes, u. a. Mary Wigman und Rudolf von Laban, auf. Diese Art der Tanzpädagogik stellt die Persönlichkeitsentwicklung- und förderung in den Mittelpunkt.

In der Dansexpressie findet die „freie schöpferische Gestaltung“ ihren Ausdruck im Tanz.

Das heißt, der Tänzer kreiert/gestaltet seinen Tanz aus sich selbst heraus. Tanzschritte werden nicht vorgegeben. Die Auswahl der Themen umfasst philosophische Fragen/Inhalte, Themen aus dem Lebensalltag, der Malerei, Poesie und Musik.

Er probiert sich auf spielerische und spontane Weise aus, um seine tänzerischen Qualitäten zu entwickeln und Bewegungsmuster zu erweitern und sich unabhängig von äußeren Urteilen zu machen. Es geht darum, die Qualität eines Themas in eine persönliche Tanzsprache zu übersetzen, und nicht um körperliches Können.

Dansexpressie kann von jedem Menschen getanzt werden, da keine tänzerische Vorerfahrung nötig ist und keine Tanz -Technik beherrscht werden muss. Dieser Ausgangspunkt sorgt für ein gemeinsames Tanzen ohne Wettbewerb.

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.