Corona-Regeln

Drögennottorf, 06.03.2021

"Konkretisierung der Beschlüsse der Ministerpräsidentenkonferenz für Niedersachsen (vom 04.03.2021)

Am Morgen nach der gestrigen Ministerpräsidentenkonferenz haben sich Koalitionsausschuss und Kabinett mit der Konkretisierung der gestrigen Beschlüsse für das Land Niedersachsen befasst. Hier die wesentlichen Ergebnisse der Beratungen:

Niedersachsen wird die in der MPK getroffenen Vereinbarungen zeitnah umsetzen. Die wesentlichen Regelungen der Niedersächsischen Corona-Verordnung werden verlängert bis zum 28. März 2021. Die folgenden Änderungen treten ab Montag, 8. März 2021 in Kraft:

Kontaktbeschränkungen:

Die Möglichkeit, sich mit Freunden, Verwandten und Bekannten zu treffen, wird auf zwei Hausstände mit insgesamt bis zu fünf Personen begrenzt. Kinder bis 14 Jahre werden dabei nicht mitgezählt. Paare gelten als ein Hausstand.

Ministerpräsident Stephan Weil bittet die Menschen in Niedersachsen ausdrücklich, trotz der neuen Möglichkeiten, die Zahl der Personen, mit denen solche Zusammenkünfte erfolgen, möglichst konstant und möglichst klein zu halten („social bubble“), und gerne auch vor der Zusammenkunft einen Selbsttest durchzuführen.

(...)

Kultur und Sport

(...)

Individualsport ist mit maximal fünf Personen aus zwei Hausständen zulässig. Bis zu 20 Kinder und Jugendliche bis 14 Jahren dürfen im Außenbereich auch in Gruppen Sport treiben."

(https://www.stk.niedersachsen.de/startseite/presseinformationen/konkretisierung-der-beschlusse-der-ministerprasidentenkonferenz-fur-niedersachsen-198047.html)

„Corona- Regeln" für die Kurse bei Kristin Löhr

Abstand und Hygienevorschriften:

Es ist grundsätzlich ein Abstand von 2 Metern zu anderen Personen einzuhalten, auch im Freien.

Auf den Wegen zum Kursraum besteht Maskenpflicht.

Ausnahmen von der Maskenpflicht bestehen in dem Kursraum, wenn alle an ihrem Platz sitzen. Es gilt weiterhin, dass die Kinder innerhalb der festen Gruppe keinen Körperkontakt haben sollen, auch nicht zur Begrüßung!

Mit den Händen nicht das Gesicht, insbesondere die Schleimhäute berühren.

Husten- und Niesetikette einhalten (größtmöglicher Abstand zu anderen, in Armbeuge oder Taschentuch, anschließend Hände waschen)

Es werden keine fremden Gegenstände (Glöckchen, Klanghölzer, Tücher,…) angefasst.

Gründliche Händehygiene vor und nach Kursbeginn:

Händewaschen mit Seife 20-30 Sekunden, Nutzung eines Einmalhandtuches zum Trocknen oder Desinfektion der Hände

Kursbesuch bei Erkrankungen:

Bitte melden Sie Ihr Kind per Email oder telefonisch vor Unterrichtsbeginn krank. Bitte teilen Sie mir alle meldepflichtigen Erkrankungen nach dem Infektionsschutzgesetz mit.

Personen, die Fieber haben oder eindeutig krank sind, dürfen unabhängig von der Ursache den Kurs nicht besuchen.

Bei Infekten mit einem ausgeprägtem Krankheitswert (z.B. Husten, Halsschmerzen, erhöhte Temperatur) muss die Genesung abgewartet werden. Nach 48 Stunden Symptomfreiheit kann der Kurs ohne weitere Auflagen (d.h. ohne ärztliches Attest, ohne Testung) wieder besucht werden, wenn kein wissentlicher Kontakt zu einer bestätigten Covid-19 Erkrankung bekannt ist.

Bei schwererer Symptomatik, zum Beispiel mit

Fieber ab 38,5°C oder

akutem, unerwartet aufgetretenem Infekt (insb. der Atemwege) mit deutlicher Beeinträchtigung des Wohlbefindens oder

anhaltendem starken Husten gehen Sie bitte zum Arzt. Dieser entscheidet über eine Wiederzulassung zum Kurs.

Wenn die Räumlichkeiten wieder betreten werden dürfen:

Regelmäßiges Lüften: Bitte für praktische Kleidung sorgen.

Eigenes Getränk mitbringen.

Eigenes Material mitbringen, die Infos erhalten die Teilnehmer/-innen im Kurs.

Die Räume und benutzte Materialien werden regelmäßig und nach Gebrauch desinfiziert.

Kristin Löhr: Tel.- Nr. 05821 / 9771942 oder kontakt@kristin-loehr.de

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.