Tanzen, Achtsamkeit, Meditation

Tanzen: Du kreierst deinen Tanz aus dir selbst heraus. Du probierst dich auf spielerische und spontane Weise aus, um deine tänzerischen Qualitäten zu entwickeln und Bewegungsmuster zu erweitern und dich unabhängig von äußeren Urteilen zu machen. Es geht darum, die Qualität deines Themas in eine persönliche Tanzsprache zu übersetzten, und nicht um körperliches Können.

Achtsamkeit: Du richtest deine Aufmerksamkeit auf deine Körperwahrnehmung. Unser Körper ist das haus, in dem der Geist wohnt. Er ist dein Anker zum Hier und Jetzt. Die Signale deines Körpers sind reiner Ausdruck der Gegenwart. Du schenkst deinen Gefühlen Achtsamkeit. Gefühle sind eine Mischung aus Gedanken und körperlichen Energien. Jedes Gefühl möchte ganz unterschiedlich gefühlt werden. Du widmest dich den wachen Gedanken. Du kannst lernen dein Leben im Jetzt zu leben. Und du erkundest deine Gedankenmuster. Welche Gedankenmuster bringen dir Energie und lassen dich in eine positive Richtung entwickeln?

Meditation: Meditatio kommt aus dem lateinischen und bezeichnet die "Ausrichtung zur Mitte". Du lernst deinen Geist zu klären und zu beruhigen. So entwickelst du eine geistige Wachheit und innere Stabilität.

__

Durch Tanzen, Achtsamkeit und Meditation entdecken, entfalten und vertiefen Frauen ihre Persönlichkeit. Durch eine achtsame bewusste Wahrnehmung deines Körpers, deiner Gedanken und Gefühle wird dein Selbstvertrauen gefördert und gestärkt. Dadurch kannst du dich im Alltag und im Berufsleben stabiler, sicherer und freier fühlen. Du kannst leichter "Ja" oder "Nein"sagen, da du gut mit dir, in dir und mit anderen verbunden sein kannst. Du erkennst, fühlst, spürst deine Grenzen und deine Freiheiten immer leichter und kannst dich wohlwollend für dich einsetzten. Dein innerlicher Reichtum wird größer, deine Kreativität steigt und du kannst dein Glück fassen.

__

Der Aufbau der Workshops beinhaltet:

1. Ankommen bei sich, in den Räumlichkeiten und die Gruppe wahrnehmen

Methoden: ganzheitliche Körperarbeit mit Elementen der Eutonie, Achtsamkeit, Sinnesschulung, Yoga und Meditation

2. Verbindung mit dem Thema aufnehmen:

Methoden: Gespräch, Literatur, Poesie, Musik, Kunst, unterschiedliche Materialien

3. Auseinandersetzung mit dem Thema und ein Gefühl entwickeln:

Methode: Exploration der erworbenen Eindrücke mit Tanz/Bewegung und Gespräch

4. Integration der Erkenntnisse und Einsichten

Methode: Gestaltung deiner Komposition durch Tanz/Bewegung, Stimme oder theatralische Elemente

5. Austausch/Reflektion

__

Workshop 1: Lade dir die Liebe in dein Leben ein.

Ich lade dich ein, mit den Augen der Liebe auf dich und die Welt zu schauen, und dich mit deiner Liebe zu verbinden. Was entsteht, wenn du mit deiner Liebe in Verbindung kommst?

Workshop 2: Angst in Liebe verändern.

Angst ist eine Emotion, die uns im Wesentlichen vor etwas schützen will. Und gleichzeitig können wertvolle Ressourcen von hoher Leistung und Kreativität freigesetzt werden. Wie geht dein Weg von der Angst zur Liebe in deinem Leben?

Workshop 3: Vom Wollen zum Handeln - Vertraue deiner unendlichen Schöpferkraft.

Wo willst du hin, was willst du leben? Erschaffe dir dein Ritual, welches dich begleiten kann dein erfülltes Leben zu leben.

Workshop 4: Standhaftigkeit- Sei liebevoll mit dir, egal wohin dein Weg dich führt.

Du verwurzelst dich liebevoll mit deiner klaren Vision. Wie gelingt es dir im Sturm des Lebens im Gleichgewicht zu bleiben?

__

Drögennottorf bei Bad Bevensen

Tanzstube Kristin Löhr

Drögennottorf Nr. 7

29591 Römstedt

Jeder Workshop startet um 11:00 Uhr und endet um 15 Uhr.

Kosten:

bei Anmeldung von 4 Terminen bis zum 01.04.2022 240 Euro

bei einer Anmeldung für einen Termin 70 Euro

bei einer Anmeldung für zwei Termine 135 Euro

bei der Anmeldung für drei Termine 195 Euro