Ich lade dich ein

Ich bin von allem erfüllt, was ich tue

Tanzen, Achtsamkeit, Meditation

„Tanzen bedeutet für mich frei sein. Ich öffne mein Herz. Ich öffne mein Herz für all die Liebe, die da ist und für allen Schmerz, der sich zeigen will. Ich spüre in meinem Körper den Mut einen Umgang mit dem Schmerz zu finden und umarme meine nackte Angst. Ich tanze meinen Rausch der Lebensfreude und meine große Unsicherheit. Ich tanze meine Scharm mit Würde, denn sie gehört auch manchmal zu mir. Ich tanze meine Unsicherheit nicht zu wissen was folgt und gleichzeitig mit der Sicherheit, dass das bereits mein nächster Schritt, mein Weg ist.

Dabei gehe ich achtsam, behutsam mit mir um.

Ich spüre meinen Körper und nehme ihn wahr. Ich nehme ihn von innen wahr, sowohl das Pulsieren, das Strömen, die Wärme als auch den Schmerz und das „Nicht-Fühlen“ können.

Und ich nehme meine Aura wahr, mein Strahlen, in unterschiedlichen Farben und Formen.

Ich atme, ich lebe, ich bin im hier und jetzt.

Ich nehme meine körperliche Energie wahr, meine Gedanken und die sich daraus resultierenden Gefühle. Ich habe gelernt, sie „da“ sein zu lassen, ihnen einen Ausdruck zu geben, so wie es sich für mich richtig anfühlt. Ich erkenne sie an und gebe ihnen Zeit und Raum.

Wenn ich tanze, steigen Gedanken im mir auf. Ich beobachte sie, lasse sie größer oder kleiner werden und bemerke, dass sie sich schnell wandeln können. Ich bemerke, dass ich meine Gedanken steuern kann. Ich beobachte meine Gedanken, doch ich bin nicht meine Gedanken.

Ich bin verbunden mit mir selbst und mit dem, auf was ich meine Aufmerksamkeit richte. Ich nehme Kontakt zu mir auf und gleichzeitig verbinde ich mich mit dir, oder der Natur oder einem Thema.

__

Wer bist du? Schenkst du dir selber Zuwendung? Wofür möchtest du dich für Liebe, Vertrauen und Lebensfreude öffnen? Was möchtest du in dein Leben lassen?

Jeder dieser einzelnen Workshops oder Kurse geben dir Gelegenheit mit dir in Kontakt zu kommen. Du hast die Gelegenheit bewusst und achtsam mit deinem Körper zu sein, in deinen Körper zu spüren, deine Gedanken und Gefühle wahr zu nehmen und zu akzeptieren. Daraus ergeben sich neue Haltungen und Einsichten oder Erkenntnisse, durch einen achtsamen und bewussten Umgang. Du wirst immer unabhängiger von der Außenwelt und kannst dir dein entsprechendes Leben zulassen und leben.

Du erlebst diese Zeit mit Kristin Löhr.

Wer bin ich?

Ein Mensch. Eine Frau. Eine Ehefrau. Eine Mutter. Eine Schwester. Eine Schwägerin. Eine Freundin. Ein Kind. Eine Erfahrene. Eine Weise.

Ein Wunder. Ein Geschenk für diese Welt. Genauso wie du eines bist.

Ich schwinge mit dir mit und bin fähig dir deinen und mir meinen Freiraum zu lassen. Ich lasse dich in deiner eigenen Verantwortung, denn ich weiß um deine Liebe, deine Stärke und deine Kraft.

Ich lade dich herzlich ein!

Herzliche Grüße,

Kristin Löhr“

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.